Bandagen

Was sind Bandagen?

Bandagen schützen Sie davor, sich zu überlasten und stabilisieren Ihre Gelenke. Nutzen Sie diese in vielen Bereichen, beispielsweise prophylaktisch beim Sport. Es werden zwischen Bandagen und Orthesen unterschieden. Eine Bandage dient zum Schutz und eine Orthese zum Stützen.

Wenn Sie sich überlasten, verletzen oder von einer Operation erholen, helfen Bandagen Ihre Schmerzen zu lindern. Tragen Sie diese kurzfristig oder dauerhaft. Bleiben und werden Sie mobil. Darüber hinaus schützen sie Sie davor, sich erneut zu verletzen. Das weitere Vorgehen besprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Was bringen Bandagen?

Bandagen gibt es für den Ellenbogen, den Rücken oder für den Knöchel. Ebenso für das Knie sind Bandagen verfügbar. Sie helfen bei Schmerzen und unterstützen Sie, im täglichen Leben beweglich zu bleiben. Mithilfe dieses Verbandes stellen Sie die Mobilität des Körpers erneut her. Nutzen Sie Bandagen bei der Therapie und zum Vorbeugen, damit Sie Verletzungen vermeiden. Verwenden Sie diese bei Beschwerden und Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates.

 

Wie wirken Bandagen?

Bandagen wirken mechanisch auf die Gelenke, Muskeln und Bänder dort, wo Sie sie verwenden. Eine Kniebandage wirkt auf das Knie, Ellbogenbandagen wirken auf den Ellenbogen und eine Rückenbandage stützt Ihren Rücken. Eine Bandage schränkt Sie nicht ein, wenn Sie sich bewegen. Um die Stabilisierung zu verstärken oder zu mindern, fügen Sie einzelne Elemente des Verbandes hinzu oder entfernen diese.

Eine Bandage liegt direkt auf der Haut und übt Druck auf das darunterliegende Gewebe aus. Da Sie den Verband straff wickeln, achten Sie darauf, dass er aus elastischen Materialien besteht. Bandagen haben unterschiedliche Wirkungsweisen. Zum einen wird die Durchblutung angeregt, und zum anderen die muskuläre Führung der Gelenke wird verbessert.

Die Beweglichkeit des Gelenks bleibt erhalten, die geschädigte Funktion wird durch das Verwenden einer Bandage mechanisch stabilisiert. Fühlen Sie sich geschützt und entlastet. Das An- und Entspannen der Muskulatur löst einen Wechseldruck mit dem Widerstand des Gestricks aus, der das Weichteilgewebe massiert. Speziell geformte Funktionselemente (sogenannte Pelotten) schützen Ihre Kniescheibe sowie die Innen- und Außenknochen des Fußes vor Druckstellen. Durch die Massage lindern sich Ihre Schmerzen und gleichzeitig regt diese Ihren Stoffwechsel an.

Was bewirken Kniebandagen?

Eine Kniebandage bewirkt eine Stabilisierung des Knies und schützt vorbeugend vor Verletzungen. Nach einem Meniskusschaden oder nach einer Operation lindern Bandagen für das Knie die Schmerzen. Ein spezieller Silikonring, der um die Kniescheibe liegt, sorgt bei der Kniebandage für zusätzlichen Schutz. Das Silikon massiert bei jeder Ihrer Bewegungen das Gelenk: Eine bessere Durchblutung und der Abbau der Schwellung sind die Folge.

Warum Lumbalbandage?

Warum brauchen Sie eine Lumbalbandage? Belasten Sie Wirbel falsch drücken diese auf die Bandscheiben und es treten Probleme auf. Die Bandscheiben liegen zwischen den Wirbeln und wirken wie ein Puffer. Eine Lumbalbandage entlastet. Mithilfe von Lumbalbandagen richtet sich das Becken auf und die Muskulatur entspannt sich. Ein Gegendruck hilft beim Strecken der Wirbelsäule und lindert Ihre Schmerzen. Die Wärme sorgt für zusätzliches Entspannen der Rückenmuskulatur. Wenn Sie ein Gelkissen nutzen, verstärkt sich dies zusätzlich.

Wann Sprunggelenkbandage nutzen?

Bei verletzten Bändern des Knöchelns, kommen Bandagen für das Sprunggelenk zum Einsatz. Hier liegen zwei L-förmige Pelotten (= Funktionselemente) innen und außen um den Knöchel. Diese stützen und führen das Sprunggelenk. Eine Sprunggelenkbandage kann vor weiteren Verletzungen schützen, vor allem wenn die Bänder des Fußes instabil sind.

Was sind Orthesen?

Orthesen stützen, Bandagen dienen zum Schutz. Eine Orthese besteht aus komplexen und festen Materialien. Der Anteil des Gestricks ist straffer als bei Bandagen und oftmals unelastisch.

Eine Orthese lindert Schmerzen, entlastet und schützt Sie vor Fehlbewegungen. Da sie einen stabilen Kraftschluss um das Gelenk oder die zu behandelnde Körperpartie bilden. Orthesen schränken Sie in den meisten Fällen bis zur Ruhigstellung ein – zugunsten hoher Stabilität. Somit schützen sie die Gelenke davor, „auszubrechen“ wenn Sie sich bewegen. Setzen Sie Orthesen zu Korrigierzwecken ein, bewegen Sie sich kontrolliert und geschützt. Gurte, Schienen und Stäbe unterstützen dieses sichere Führen noch zusätzlich.