Transportrollstuhl

Transportrollstuhl / Reiserollstuhl

Der Transportrollstuhl – mehr Mobilität im Alltag = mehr Lebensqualität

Bis ins hohe Lebensalter hinein, schaffen vielfältige, geistige und körperliche Aktivitäten eine bestimmte Lebensqualität und dienen nachweislich der Gesundhaltung und Zufriedenheit des Menschen. Lassen aber das Gehvermögen und die Bewegungsfähigkeit im Alter nach, müssen von den Betroffenen die damit einhergehenden, oft auch persönlichen, Unternehmungen verringert werden. Sie sind dann viel eingeschränkter als vorher. Oft führt dies dann zur Vernachlässigung von gesellschaftlichen Aktivitäten, was dann auch früher oder später Einsamkeit und Isolation zur Folge hat. Dies verursacht dann zwangsläufig einen weiteren Abbau von körperlich-geistigen Ressourcen. Auch Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder einem reduzierten Gehvermögen sollten unvermindert an einer aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben festhalten, um diesen fortlaufend schleichenden Prozess aufzuhalten. Flexibel einsetzbare Rollstühle helfen dabei die eigene Mobilität so lange es geht aufrecht zu erhalten.
Reiserollstühle (Transitrollstuhl / Transportrollstuhl)

Welche Vorteile bietet ein Transportrollstuhl?

Empfehlung mit Herz wheelchair-1501993_1920-1024x618 Transportrollstuhl

Transportrollstuhl

Zum kurzzeitigen Transport von Personen, beispielsweise auf Reisen, werden diese Modelle eingesetzt. So kann sich der Nutzer mit einem Reiserollstuhl (Transportrollstuhl / Transitrollstuhl) zwar nicht allein, jedoch mit Hilfe einer Begleitperson fortbewegen, indem diese den Rollstuhl schiebt. Meist bestehen die Rollstühle aus einem Rollrahmen mit Schiebegriffen, zwei kleinen Schwenkrädern vorne und zwei mittelgroßen Rädern hinten (ca. 12 Zoll). Zudem sind Armlehnen und Fußstützen vorhanden, sowie eine Sitz- und Rückenlehnbespannung.
Durch diese Bauart kann man Transitrollstühle gut auf engem Raum bewegen. Der Sitz eines solchen Rollstuhls hat ein Standardmaß, er ist meist sehr leicht (ca. 10 kg) und auf ein kleines Packmaß zusammenzuklappen. Rollstühle dieser Art eignen sich jedoch nicht zum Dauersitzen.

Transportrollstuhl als Krankenfahrstuhl oder als Reiserollstuhl

Egal ob der Rollstuhl mit einer Begleitperson oder allein genutzt wird, der einfach zu transportierende und leichte Transportrollstuhl kann immer zum Einsatz kommen, wann immer er benötigt wird. Obwohl der Rollstuhl für unterwegs nicht für die tägliche Nutzung gedacht ist, bietet dieser ein gewisses Fahrkomfort, eine optimale Sitz-Bequemlichkeit und vor allem effektive Sicherheitsfunktionen. Den größeren Kollegen steht er somit in nichts nach, ganz im Gegenteil: Die leichte Bauart (circa 10-14 Kilogramm) macht ihn zu einem universell einsetzbaren Allrounder. Er ist klein, faltbar und flexibel. So lassen sich Rollstühle dieses Typs bequem in den Kofferraum verfrachten. Wann und wo auch immer sie benötigt werden, sie sind stets einsetzbar – egal ob nur beim Weg zum Arzt, bei Ausflügen oder auf Reisen.

Für den Transport gehört eine serienmäße Feststellbremse, die der Sicherheit des Rollstuhls dient, sowie eine zusätzliche Bremse, die von der Begleitperson genutzt werden kann. Unterhalb der Schiebegriffe versehen, sorgt diese zweite Bremse dafür, dass auch beim Fahren auf abschüssigerem Gelände eine zusätzliche Sicherheit vorhanden ist. Zudem haben die Vorder- und Hinterräder eine pannensichere PU-Bereifung, was vor allem für Fahrten im Außenbereich von großem Vorteil ist.

Transportrollstühle und Reiserollstühle bestellen

Unter den Transportrollstühlen gibt es ein ebenso robustes wie universellen Modell: der Rollstuhl „Trans“ aus dem Hause Dietz. Neben einem abklappbaren Rückenteil, welches zur Standard-Ausstattung gehört und den Transport stark vereinfacht, sind auch die Seitenteile nach hinten abschwenkbar, wodurch sich der Transportweg auf jedem x-beliebigen Sitz sicher und unkompliziert durchführen lässt. Auch die ergonomischen Stützen für die Beine sind nach links und rechts abschwenkbar und können jederzeit und bei Bedarf vollständig abgenommen werden. Überdies sorgen höhenverstellbare Fußplatten mit praktischem Fersenband dafür, dass der Patient sicher und bequem in seinem Rollstuhl sitzt.
Lebensfreude durch Bewegung und Aktivität: Dabei ist der Transportrollstuhl ein sicherer Begleiter, nicht für zu Hause, sondern auch für unterwegs.

Für wen ist das Hilfsmittel geeignet?

Für Personen, die in ihrer Gehfähigkeit eingeschränkt sind und die von einer Hilfsperson bestimmte Strecken geschoben werden müssen, ist ein Rollstuhl besonders hilfreich.

Welche verschiedenen Ausführungen gibt es?

• Sitzmaß: je nach Hersteller unterschiedlich
• Gewicht: unterschiedlich (ca. 10 kg)
• Belastbarkeit: je nach Modell, bis 120 kg möglich
• Klappmechanismus: verschieden

Was ist bei der Auswahl und Anwendung zu beachten?

Weil die Rollstühle nicht an die behinderungsbedingten Anforderungen des Nutzers angepasst sind, sind sie auch nicht zum Dauersitzen geeignet.
Ist das Hilfsmittel eine Leistung der Kranken-/Pflegekasse?
Nein, ein solches Produkt muss selbst vom Nutzer bezahlt werden.